Ablauf des Präqualifi­zierungs­verfahrens

1. Information

Um sich vorab über die Grundlagen der Präqualifizierung, den Ablauf, die zu erfüllenden Anforderungen und einzureichenden Nachweise zu informieren, haben wir für Sie die wichtigsten Informationen nachfolgend zum Herunterladen bereitgestellt: 

2. Beantragung

Sie können den Antrag per E-Mail, per Fax oder auf dem Postweg einsenden. Zu diesem Zweck können Sie die nachfolgenden Dokumente verwenden: 

3. Prüfung

Der Antrag wird innerhalb von 10 Tagen nach Eingang auf Vollständigkeit geprüft. Anschließend erhalten Sie in Verbindung mit der Eingangsbestätigung auch die Rechnung. Darüber hinaus werden Sie ggf. gebeten, fehlende oder unvollständige Unterlagen nachzureichen.
 

4. Betriebsbegehung

Je nach Versorgungsbereich und den betrieblichen Gegebenheiten kann es laut dem zugrunde liegenden Gesetz erforderlich sein, eine Betriebsbegehung durchzuführen. Im Bedarfsfall vereinbaren wir einen Begehungstermin. Der Bericht wird kurzfristig erstellt und ist auch Grundlage der Entscheidung über die Präqualifizierung.
 

5. Entscheidung

Eine Entscheidung über die Präqualifizierung wird spätestens innerhalb von acht Wochen nach Vorlage der vollständigen Unterlagen und Zahlung der Rechnung getroffen.
 

6. Ergebnismitteilung

Die Präqualifizierungsstelle erstellt nach erfolgreichem Abschluss des Präqualifizierungsverfahrens eine für alle Krankenkassen gültige Bescheinigung für den Auftraggeber und übermittelt die Daten auf elektronischem Wege dem GKV-Spitzenverband.
 

7. Beschwerdeverfahren

Beschwerden sind spätestens 4 Wochen nach Erhalt der Entscheidung der Präqualifizierungsstelle des PFI einzureichen. Die Beschwerdestelle ist unabhängig von der Präqualifizierungsstelle. Die Mitglieder der Beschwerdestelle entscheiden frei, unabhängig und objektiv über die Beschwerde. Die Beschwerdestelle erreichen Sie unter folgender Adresse:

Beschwerdestelle Präqualifizierung
Postfach 2225
66930 Pirmasens
beschwerdestellepq@pfi-germany.de

Das Beschwerdeverfahren wird spätestens innerhalb von sechs Wochen nach Eingang der Beschwerde abgeschlossen. Die Einzelheiten des Beschwerdeverfahrens können der Beschwerdeordnung entnommen werden. 

 
Zum Seitenanfang